Titlebar

Bibliographische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

Lesezeichen anlegen
 

Die zweifach beweinte Zukunft - Günther Anders unter aktuellen Vorzeichen wieder gelesen

Titelangaben

Verfügbarkeit überprüfen

Bartosch, Ulrich:
Die zweifach beweinte Zukunft - Günther Anders unter aktuellen Vorzeichen wieder gelesen.
In: Bluhm, Harald ; Fischer, Karsten ; Llanque, Marcus (Hrsg.): Ideenpolitik : geschichtliche Konstellationen und gegenwärtige Konflikte ; Festschrift für Herfried Münkler. - Berlin : Akademie Verlag, 2011. - S. 529-543
ISBN 978-3-05-005099-7 ; 978-3-05-005762-0

Kurzfassung/Abstract

Günther Anders ist einer der Warner vor den Gefahren der Atomtechnik gewesen. Er entwickelt seine Denkfigur der ‚vorweggenommen Zukunft als Vergangenheit’ insbesondere in einem Text von 1961 mit dem Titel „Die beweinte Zukunft“. Einen Text gleichen Titels verfasst er allerdings bereits 1946. Ein Vergleich beider Erzählungen eröffnet Zugänge zur Genese der Denkfigur und Begründungen für die Radikalität seiner Position. Folgt man Anders, ist es unmöglich, die atomare Technik und ihre Gefahren nur innerhalb der Reichweite der eigenen Lebensspanne zu bewerten. Man gerät mit Anders aber auch in die Gefahr, der eigenen Sichtweise absolute Wahrheit zuzuerkennen. Beide Aspekte müssen nach Fukushima, wie schon nach Tschernobyl, Harrisburg, Nagasaki und Hiroshima, kritisch bedacht werden.

Weitere Angaben

Publikationsform:Aufsatz in einem Buch
Schlagwörter:Günter Anders, Atombombe, Atomenergie, Fukushima, Hiroshima, Nagasaki, Apokalypse
Institutionen der Universität:Fakultät für Soziale Arbeit (FH) > Professur für Pädagogik
Weitere URLs:
Begutachteter Aufsatz:Ja
Titel an der KU entstanden:Ja
Eingestellt am:18. Sep 2012 10:20
Letzte Änderung:27. Sep 2012 12:08
URL zu dieser Anzeige:http://edoc.ku-eichstaett.de/11746/