Titlebar

Bibliographische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

Lesezeichen anlegen
 

Determinanten der Zustimmung zur Frauenquote : Ergebnisse einer Bevölkerungsumfrage

Titelangaben

Verfügbarkeit überprüfen

Petzold, Knut ; Brunner, Thomas ; Watzka, Carlos:
Determinanten der Zustimmung zur Frauenquote : Ergebnisse einer Bevölkerungsumfrage.
Eichstätt, 2013. - 41 S. - (Eichstätter Beiträge zur Soziologie ; 1)

Volltext

Link zum Volltext (externe URL): http://www.ku.de/fileadmin/1405/Eichstaetter_Beitr...

Kurzfassung/Abstract

In diesem Forschungsbericht wird der Frage nachgegangen, von welchen Determinanten die Einstellung gegenüber der betrieblichen Frauenquote abhängt. Zunächst wird herausgearbeitet, dass nach wie vor große Unterschiede zwischen Männern und Frauen im Zugang zu höheren Managementpositionen bestehen und dass hier starke Diskrepanzen zwischen den gemessenen Einstellungen und der sozialen Wirklichkeit vorliegen. Daraufhin werden auf der Basis der Habitustheorie von Bourdieu und Überlegungen zur Geschlechtsrollenbildern Hypothesen zu den Bedingungen einer positiven Einstellung zur betrieblichen Frauenquote abgeleitet. Auf der Basis einer Querschnittserhebung unter zufällig ausgewählten Adressaten der Bundesrepublik Deutschland (n = 886) werden die Hypothesen einem ersten empirischen Test unterzogen. Hierfür werden im Rahmen einer Hauptkomponentenanalyse zunächst Skalen der Einstellung zur betrieblichen Frauenquote und zum Geschlechtsrollenbild identifiziert. Die darauf folgende bivariate Analyse liefert erste Anhaltspunkte für den Hypothesentest. Zur Absicherung werden schließlich zwei multiple lineare Regressionsmodelle berechnet. Die zentralen Ergebnisse sind, dass Frauen, Personen höheren Alters und Befürworter eher progressiv orientierter Parteien der betrieblichen Frauenquote gegenüber auch eher positiv eingestellt sind. Darüber hinaus gibt es eine substanziell bedeutsame Interaktion zwischen dem Geschlecht und der Bildung. Das Rollenbild bleibt demgegenüber unbedeutend und wird möglicherweise in der Debatte überschätzt. Die Ergebnisse werden abschließend im Hinblick auf die theoretische Einordnung diskutiert.

Weitere Angaben

Publikationsform:Projektbericht, Forschungsbericht, Gutachten
Schlagwörter:Soziale Gerechtigkeit; Gleichstellung der Geschlechter; Geschlecht; betriebliche
Frauenquote; Geschlechterquote, Erwerbstätigkeit
Institutionen der Universität:Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät > Soziologie > Lehrstuhl für Soziologie und empirische Sozialforschung
Titel an der KU entstanden:Ja
Eingestellt am:16. Jun 2016 13:02
Letzte Änderung:16. Jun 2016 13:02
URL zu dieser Anzeige:http://edoc.ku-eichstaett.de/18237/