Titlebar

Bibliographische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

Lesezeichen anlegen
 

Glücks-Zusagen : mit den Seligpreisungen die Welt verwandeln

Titelangaben

Verfügbarkeit überprüfen

Bieberstein, Sabine:
Glücks-Zusagen : mit den Seligpreisungen die Welt verwandeln.
In: Reuter, Eleonore (Hrsg.): Wunschlos glücklich : Wo das Glück gründet. - Stuttgart : Verlag Katholisches Bibelwerk, 2017. - S. 60-67. - (FrauenBibelArbeit ; 37)
ISBN 978-3-460-25317-9

Kurzfassung/Abstract

Die Seligpreisungen der lukanischen Feldrede scheinen eine Zumutung zu sein. Mit guten Gründen ist davon auszugehen, dass sie die Fassung der Spruchquelle Q besser bewahrt haben als die Version der Seligpreisungen in der matthäischen Bergpredigt. Es geht darum, dass Menschen beglückwünscht werden, die sich in prekären Lebensverhältnissen befinden. Der Grund: das im Kommen begriffene Reich Gottes, das im Zentrum der Verkündigung Jesu stand. Im Matthäusevangelium werden dem gegenüber Menschen glücklich gepriesen, die mit den Armen und Hungernden solidarisch sind und die durch ihre Praxis dazu beitragen, dass sich die Welt im Sinne des Reiches Gottes verändern kann. So zeigt die innerbiblische Entwicklung, wie aus Zusagen an diejenigen, die nichts mehr vom Leben zu erwarten haben, eine Einladung zu gerechtem und solidarischem Handeln an diejenigen wird, die sich Jesus zugehörig fühlten und seine Botschaft in ihrem Alltag verwirklichen wollten – ein Beispiel für eine Jesus-gemäße Übertragung der Botschaft Jesu in eine neue Zeit hinein.

Weitere Angaben

Publikationsform:Aufsatz in einem Buch
Schlagwörter:Bibel; Neues Testament; Bergpredigt; Feldrede; Seligpreisungen; Glück
Institutionen der Universität:Fakultät für Religionspädagogik/Kirchliche Bildungsarbeit (FH) > Professur für Exegese des Neuen Testaments und Biblische Didaktik
Weitere URLs:
Titel an der KU entstanden:Ja
Eingestellt am:14. Jun 2017 08:54
Letzte Änderung:14. Jun 2017 08:54
URL zu dieser Anzeige:http://edoc.ku-eichstaett.de/19323/