Titlebar

Bibliographische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

Lesezeichen anlegen
 

Ablauf, Organisation und Selbstverständnis westlicher antiker Synoden im Spiegel ihrer Akten

Titelangaben

Verfügbarkeit überprüfen

Weckwerth, Andreas:
Ablauf, Organisation und Selbstverständnis westlicher antiker Synoden im Spiegel ihrer Akten.
Münster : Aschendorff, 2010. - XI, 271 S. - (Jahrbuch für Antike und Christentum. Ergänzungsband. Kleine Reihe ; 5)
ISBN 978-3-402-10912-0

Kurzfassung/Abstract

Gegenstand der Untersuchung ist die Rekonstruktion von institutionellen Rahmenbedingungen und theologischer Konzeption der antiken westlichen Synoden des vierten bis siebten Jahrhunderts. Als wichtigste Quelle dienen die überlieferten antiken Synodalakten von den Anfängen bis zum Ende des 7. Jahrhunderts.
Der erste Teil der Arbeit widmet sich der philologischen Analyse und Typisierung westlicher Konzilsakten. Die Kenntnis der Struktur der Akten und der ihnen zugrundeliegenden formalen Gesetzmäßigkeiten ist eine wichtige Voraussetzung, um diese auf ihre Aussagen über Ablauf und Organistion der Konzilien hin befragen zu können. Darüber hinaus werden Entstehungsprozess und Überlieferung der westlichen Konzilsakten in den erkennbaren Umrissen kurz charakterisiert.
Aufgabe des zweiten Teils ist zunächst die nach den Regionen Spanien, Gallien, Nordafrika und Rom/Italien getrennte Darstellung des äußeren Ablaufs und der verfahrenstechnischen Elemente der westlichen Synoden von der Einberufung der Synode bis zu ihrem Abschluss. Neben der Klassifizierung der Synoden und ihrer Protokolle sowie der Frage nach Termin- und Ortswahl werden die Teilnehmer und ihre Funktionen untersucht und die einzelnen Stationen des synodalen modus procedendi nachgezeichnet. Ebenso wird in diesem zweiten Teil die Autoritätsbegründung synodaler Entscheidungen untersucht, d. h. es wird gefragt, auf welchen Grundlagen die von den Synoden für ihre Entscheidungen beanspruchte Verbindlichkeit ruht.
Im dritten Teil werden abschließend die innerhalb der regionalen Einteilung gewonnen Einzelbeobachtungen zusammengeführt, um so zu einer Gesamtschau der verfahrenstechnischen und theologischen Konzeption der spätantiken Synoden des Westens zu gelangen.

Weitere Angaben

Publikationsform:Buch
Schlagwörter:Konziliengeschichte
Institutionen der Universität:Theologische Fakultät > Historische Theologie > Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte und Patrologie
Open Access: Freie Zugänglichkeit des Volltexts?:Nein
Titel an der KU entstanden:Nein
Eingestellt am:23. Okt 2017 14:43
Letzte Änderung:08. Nov 2017 13:36
URL zu dieser Anzeige:http://edoc.ku-eichstaett.de/20711/