Titlebar

Bibliographische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

Lesezeichen anlegen
 

Der nicht geheilte Paulus, oder: Wenn Gottes Kraft in der Schwachheit mächtig ist

Titelangaben

Verfügbarkeit überprüfen

Bieberstein, Sabine:
Der nicht geheilte Paulus, oder: Wenn Gottes Kraft in der Schwachheit mächtig ist.
In: Bibel und Kirche : Die Zeitschrift zur Bibel in Forschung und Praxis. Bd. 61 (2006) Heft 2. - S. 83-87.
ISSN 0006-0623

Kurzfassung/Abstract

Paulus scheint von der Erfahrung geprägt zu sein, von einer Krankheit oder von Schmerzen nicht geheilt werden zu können. Um welche Krankheit es sich handelt, lässt sich heute kaum mehr ermitteln. Weiter führt es, dem nachzugehen, wie Paulus mit seinem leiden umgegangen ist. Gerade in seiner Begrenzung erfährt er die Kraft des Kyrios als wirksam. Diese paradoxe Erfahrung entspricht dem Paradox der Botschaft vom gekreuzigten Kyrios selbst, die »denen, die verloren gehen, Torheit, uns aber, die gerettet werden, Gottes Kraft« ist (1 Kor 1,18). Auf diesem Hintergrund sind (heutige und damalige) Sichtweisen zu kritisieren, die Menschen auf den Aspekt ihrer Behinderung oder Krankheit reduzieren. Stattdessen sind Menschen mit all ihren Möglichkeiten wahr- und ernst zu nehmen.

Weitere Angaben

Publikationsform:Artikel
Schlagwörter:Paulus; Krankheit des Paulus
Institutionen der Universität:Fakultät für Religionspädagogik/Kirchliche Bildungsarbeit (FH) > Professur für Exegese des Neuen Testaments und Biblische Didaktik
Peer-Review-Journal:Nein
Eingestellt am:29. Jun 2009 14:53
Letzte Änderung:23. Okt 2019 13:43
URL zu dieser Anzeige:http://edoc.ku-eichstaett.de/209/