Titlebar

Bibliographische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

Lesezeichen anlegen
 

Denken und empirisch arbeiten mit der Grounded Theory

Titelangaben

Verfügbarkeit überprüfen

Bading, Cornelia ; Bosch, Claudia:
Denken und empirisch arbeiten mit der Grounded Theory.
In: Wintzer, Jeannine (Hrsg.): Sozialraum erforschen : Qualitative Methoden in der Geographie. - Berlin ; Heidelberg : Springer Spektrum, 2018. - S. 69-87
ISBN 978-3-662-56277-2

Volltext

Link zum Volltext (externe URL): https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-66...

Kurzfassung/Abstract

Die Grounded Theory (GT), welche die systematische Konzeption von Theorien aus der Empirie zum Ziel hat, entwickelte sich in den letzten 50 Jahren von einer revolutionären Idee zu einem etablierten Forschungsstil der qualitativen Sozialforschung. Ihre große Offenheit, das beständige Streben nach Reflexivität sowie der explizite Praxisbezug üben auf Forschende verschiedener Generationen eine Anziehung aus. Leider bleibt jedoch oft für eine detaillierte anwendungsorientierte Debatte ihrer Stärken und Schwächen wenig Raum. Dieser Beitrag widmet sich deshalb speziell Herausforderungen, die beim Umgang mit externem Wissen, im sampling sowie beim Kodieren entstehen können. Darauf aufbauend werden mögliche Strategien aufgezeigt, die beim Denken und empirischen Arbeiten mit der GT hilfreich sein können.

Weitere Angaben

Publikationsform:Aufsatz in einem Buch
Schlagwörter:Grounded Theory
Institutionen der Universität:Zentrale Forschungseinrichtungen > Zentralinstitut für Lateinamerika-Studien
DOI / URN / ID:https://doi.org/10.1007/978-3-662-56277-2_5
Titel an der KU entstanden:Ja
Eingestellt am:16. Mai 2018 09:53
Letzte Änderung:16. Mai 2018 09:53
URL zu dieser Anzeige:http://edoc.ku-eichstaett.de/21415/