Titlebar

Bibliographische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

Lesezeichen anlegen
 

Experiment

Titelangaben

Verfügbarkeit überprüfen

Eifler, Stefanie ; Leitgöb, Heinz:
Experiment.
In: Baur, Nina ; Blasius, Jörg (Hrsg.): Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. 2. Auflage. - Wiesbaden : Springer VS, 2019. - S. 203-218
ISBN 978-3-658-21307-7 ; 978-3-658-21308-4

Kurzfassung/Abstract

Das Experiment ist keine besondere Form der Datenerhebung, sondern eine besondere Form der Anordnung und des Ablaufs einer empirischen Untersuchung. Das Ziel des Experiments besteht darin, Erkenntnisse über Ursache-Wirkungs-Beziehungen zu gewinnen und auf dieser Grundlage soziale Phänomene zu erklären. Die Besonderheit des Experiments besteht in der Anwendung des Prinzips der aktiven Erfahrung: Die zu untersuchenden Vorgänge werden vom Forscher mit Absicht hergestellt, damit bestimmte Phänomene eindeutig als Wirkungen bestimmter Ursachen betrachtet werden können. In diesem Zusammenhang kommt der Kontrolle von Faktoren, die über die zu untersuchenden Ursachen hinaus weitere kausale Einflüsse haben können, eine zentrale Bedeutung zu: Nur, wenn Einflüsse einer vermuteten Ursache nachgewiesen und zugleich andere Faktoren als potentielle Ursachen ausgeschlossen werden können, ist es möglich, Erklärungen für soziale Phänomene zuungunsten von Alternativerklärungen zu finden.

Weitere Angaben

Publikationsform:Aufsatz in einem Buch
Institutionen der Universität:Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät > Soziologie > Lehrstuhl für Soziologie und empirische Sozialforschung
DOI / URN / ID:10.1007/978-3-658-21308-4_13
Titel an der KU entstanden:Ja
Eingestellt am:13. Mai 2019 14:56
Letzte Änderung:13. Mai 2019 14:56
URL zu dieser Anzeige:http://edoc.ku-eichstaett.de/22854/