Titlebar

Bibliographische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

Lesezeichen anlegen
 

Elektromobilität und Flexibilisierung: industrielle Wandlungsprozesse am Beispiel der Automobilregion Ingolstadt

Titelangaben

Verfügbarkeit überprüfen

Siebenhüter, Sandra ; Meyer, Thomas:
Elektromobilität und Flexibilisierung: industrielle Wandlungsprozesse am Beispiel der Automobilregion Ingolstadt.
In: Industrielle Beziehungen : Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management. Bd. 18 (2011) Heft 3. - S. 190-204.
ISSN 0943-2779 ; 1862-0035

Volltext

[img]
Vorschau
PDF - Sie benötigen einen PDF-Viewer, zum Beispiel den Adobe Acrobat Reader, GSview oder Xpdf
353Kb

Kurzfassung/Abstract

Die mit der Elektrifizierung des Automobils einhergehenden Veränderungsprozesse haben mittlerweile alle Fahrzeughersteller erfasst und auch der Ingolstädter Automobilhersteller Audi ist gezwungen in einen industriellen Wandlungsprozess einzusteigen, dessen Ausgang trotz vielfältiger Prognosen nicht absehbar ist. Wenngleich die Elektrifizierung des Antriebs das Kernstück dieser automobilen Revolution darstellt, umschließt das Thema „Elektromobilität“ zahlreiche arbeitsorganisatorische, infrastrukturelle, ökologische und politische Fragestellungen, die gegenwärtig noch weitestgehend unbeantwortet sind. Anhand der Volkswagentochter Audi soll exemplarisch aufgezeigt werden, wie eine gesamte Region, die seit Jahren direkt wie indirekt von der Strahlkraft des Automobilherstellers profitiert, von diesem Wandlungsprozess tangiert wird; zahlreiche Studien und Städterankings bezeichnen Ingolstadt als die deutschlandweite „Boom-Region“ mit „Top-Zukunftschancen“ schlechthin (vgl. o.V. 2010; Prognos 2010). Vor diesem Hintergrund soll einerseits der Flexibilisierungsdruck durch den industriellen Wandlungsprozess „Elektromobilität“ auf die automobile Arbeitsorganisation bei Herstellern und Zulieferern näher beleuchtet, andererseits die dadurch angestoßenen arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Implikationen auf eine Region nachgezeichnet werden.

Weitere Angaben

Publikationsform:Artikel
Schlagwörter:electric mobility, flexibility, work organization, labor market policy, Audi
Institutionen der Universität:Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät > Soziologie > Professur für Wirtschafts- und Organisationssoziologie (bis 2013)
Peer-Review-Journal:Ja
Titel an der KU entstanden:Ja
Eingestellt am:18. Okt 2011 16:46
Letzte Änderung:09. Jun 2016 17:39
URL zu dieser Anzeige:http://edoc.ku-eichstaett.de/7602/